auteon: alle Teilehändler auf einen Klick

auteon: alle Teilehändler auf einen Klick

20. Juli 2020 0 Von Dr. Frauke Hewer

Davon haben Werkstätten bisher geträumt: eine Plattform, in der alle ihre Lieferanten gesammelt sind. Dieser Traum könnte jetzt Wirklichkeit werden. Sein Name: auteon. Diese Plattform will nicht weniger als den Teilemarkt revolutionieren.

Das Münchner Automotive-Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kfz-Ersatzteilemarkt transparent und fair zu gestalten und die Prozesse und Strukturen für Werkstätten zu vereinfachen. Dabei soll die Plattform eine einfache Identifikation von Ersatzteilen und den schnellen Vergleich hinsichtlich Preis, Verfügbarkeit und Qualität auf über 50 Plattformen möglich machen. In einer ersten Beta-Version hat auteon seit November 2019 mehr als 400 Werkstätten seine Plattform kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Werbung

auteon: Lieferanten direkt vergleichen, mit allen Konditionen

Für freie Werkstätten ist es nicht immer leicht, ihre Lieferanten miteinander zu vergleichen. Jeder hat ein anderes System und es ist aufwändig, nacheinander alle möglichen Preise checken. So gibt es nicht unbedingt eine fundierte Einkaufsentscheidung, sondern man bestellt eher beim Lieblings-Lieferanten. Mit ihm bestehen ja in der Regel auch Umsatzvereinbarungen, die man erfüllen möchte.

auteon logo

Die Plattform von auteon bietet Werkstätten in wenigen Sekunden einen Vergleich über alle relevanten Lieferanten und alle Qualitätsstufen eines Ersatzteils (Original-Teil, Original-Identteil, Nachbauteil, Remanufactured und Gebraucht-Artikel). Das Unternehmen beeinflusst dabei weder bei der Auswahl der Lieferanten noch bei der Auswahl von Produkten und Herstellern, sondern ermöglicht den Werkstätten die Nutzung ihres gewohnten Lieferanten- und Produktportfolios. Auch werkstatt-spezifische Preiskonditionen und Bonusmodelle werden berücksichtigt.

Teile-Identifikation leicht gemacht

Mit auteon können Werkstatt-Profis die richtigen Ersatzteile schnell identifizieren. Dabei können sie die Suche entweder über die VIN (Fahrzeugidentifikationsnummer), eine klassische Fahrzeugauswahl, eine KBA-Suche oder aber direkt über die OE-Nummer sowie Ident-Teilenummer starten. Nach erfolgreicher Suche zeigt die Plattform dann die Händlerportale, OE-Teilelieferanten und Onlineshops an, inklusive der entsprechenden Preise und Verfügbarkeiten. Danach kann der Bestellvorgang mit nur einem Klick abgeschlossen werden.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit über die eigene Bestellhistorie vergangene Bestellungen zu finden und diese anhand verschiedener Kriterien zu durchsuchen. Auch das Festlegen von präferierten Händlern ist möglich.

„Wir möchten den freien Werkstätten eine neutrale Vergleichsplattform bieten, deren Handhabung besonders leicht ist und die ihnen darüber hinaus einen echten Mehrwert bietet. Mehr als 400 Werkstätten haben unsere Beta-Version getestet und uns direktes Feedback zur Optimierung der Handhabung gegeben.”

Florian Pinger, Gründer und Geschäftsführer von auteon

Fehlende Transparenz

Bei auteon findet man, dass der Ersatzteilmarkt noch immer von fehlender Transparenz bestimmt ist. Die fehlenden Vergleichsmöglichkeiten der verschiedenen Händler kostet freie Werkstätten viel Zeit. Die Plattform von auteon möchte hier Abhilfe schaffen und bietet einen anbieter-neutralen Blick auf den Kfz-Ersatzteilemarkt ohne direkten Einfluss auf bestehende Handelsstrukturen zu nehmen. Zudem sagt man bei auteon, dass die Plattform durch einen verbesserten und integrierten Identifikationsprozess die Retourenquote pro Werkstatt signifikant senken kann.

Großhandels-Vorteile (Schulungen, Bonussysteme, Außendienst, Finanzierung, etc.) werden der Werkstatt angezeigt und die Liefertreue hervorgehoben.

“Am Ende bleibt es die Entscheidung der freien Werkstätten, von welchem Händler sie ihre Teile beziehen wollen. Wir wollen den Markt nicht beeinflussen, sondern eine Lösung bieten, die für alle Werkstätten die gleichen Voraussetzungen schafft. Deshalb freuen wir uns auf jede weitere Kontaktaufnahme seitens des Handel und sehen uns als Erweiterung zum bereits bestehenden Angebot.”

Florian Pinger, Gründer und Geschäftsführer von auteon

auteon hat sich aufgrund der Corona-Krise und der Auswirkungen auf die Werkstätten dazu entschlossen, seine Plattform freien Werkstätten bis Ende 2020 kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.
Werbung