KW automotive übernimmt AL-KO Damping Technology

KW automotive übernimmt AL-KO Damping Technology

4. August 2021 0 Von Dr. Frauke Hewer

Fahrwerks-Spezialist KW übernimmt den Bereich Dämpfungstechnik von AL-KO. Damit wächst KW um zwei Standorte. Während KW stark im Pkw-Segment ist, hat sich AL-KO der schweren Klasse verschrieben und liefert Chassis und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge. Das übernommene Unternehmen gehört zum DexKo-Konzern, einem Hersteller von Achsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment.

KW wächst stark

KW automotive hatte bereits vor kurzem den Leichtmetallrad-Hersteller BBS übernommen. Der AL-KO Geschäftsbereich Dämpfungstechnik hat laut Unternehmensangaben rund 250 Mitarbeitender, die nun zu KW automotive gehören. Klaus Wohlfarth, Geschäftsführer und Gesellschafter der KW automotive GmbH, und Harald Hiller, President und CEO der AL-KO Vehicle Technology Group, haben die Übernahme besiegelt.

KW automotive ist seit über 25 Jahren spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von individualisierten Premium-Fahrwerkslösungen für die Straße und den Rennsport und profitiert sowohl von den modernen AL-KO Produktionsstandorten in Europa und China als auch vom Know-how der Business Unit Damping Technology in Sachen Industrialisierung.

„Mit AL-KO haben wir einen Stamm an hervorragenden Experten auf dem Gebiet der Dämpfungstechnik gewonnen“, so Klaus Wohlfarth, geschäftsführender Gesellschafter der KW automotive GmbH. „Die langjährige Erfahrung und Fertigungsexpertise der AL-KO Damping Technology bereichert unser Kerngeschäft, welches wir noch weiter ausbauen möchten. Mit den beiden Produktionswerken in Europa und China vereinfachen und stärken wir unsere Lieferketten und vergrößern die eigene Wertschöpfung.“

Durch die Eingliederung des Unternehmens sollen zahlreiche Synergieeffekte entstehen. Die Firma hat eine jahrzehntelange Expertise in der industriellen Fertigung. Dieses Know-how möchte man bei KW zukünftig dazu nutzen, um mit neuen Fahrwerkkomponenten und -produkten neue Marktsegmente erschließen. Darüber hinaus will man den Bestandkunden innovative Produkte mit dem KW Engineering anbieten.

AL-KO mit technisch anspruchsvollen Fahrwerklösungen

Durch den Erwerb der AL-KO Damping Technology erweitert KW seine Kernkompetenz in der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb um die Option industriell gefertigter Komponenten von technologisch anspruchsvollen Fahrwerklösungen. So will man zukünftig Schwingungsdämpfer und adaptive Komplettfahrwerke in größeren Stückzahlen industriell fertigen.

Bei KW sieht man das Jahr 2021 schon jetzt als ein historisches Jahr der Firmengeschichte. Bereits seit Januar ist der Offroad-Renndämpfer-Hersteller Reiger Suspension ein Teil des Unternehmens. Im laufenden Geschäftsbetrieb hat KW schon im Dezember 2020 ein hochmodernes Logistikzentrum am Stammsitz in Fichtenberg integriert. Die Integration von BBS und AL-KO sind weitere wichtige Schritte.

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.