Regalwagen fahren autonom und elektrisch durchs Lager

Regalwagen fahren autonom und elektrisch durchs Lager

5. September 2019 6 Von Dr. Frauke Hewer

In Lager und Produktion sind Fußgänger und Gabelstapler unterwegs. Hubwagen und andere Transporthilfen kommen dazu. Bisher sind sie alle von Menschen gesteuert. Das könnte sich bald ändern. Material-Tranport-Spezialist Flexqube hat ein vollständig modulares System entwickelt, mit dem beliebige Regalwagen fahrerlos werden können. Das System mit den Namen eQart wurde kürzlich SGS-zertifiziert.

Modular zum autonomen Regalwagen

eQart ist autonomes und ferngesteuertes Fahrzeug (FTS), das in nahezu jeder Form gebaut werden kann, da es aus FlexQube-Bausteinen besteht. Sie hat man um digitale Module wie Motoren, Batterie, Steuergerät und Sensoren ergänzt. Ziel von Flexqube ist es, mit dem eQart die anwenderfreundlichste Automatisierungslösung für sämtliche intralogistischen Prozesse anzubieten. Darüber hinaus können Kunden das volle Potenzial des FlexQube-Systems nutzen, um eine Vielzahl von Größen und maßgeschneiderten Aufbauten zu realisieren. Der Preis für das eQart liegt nach Angaben aus dem Unternehmen je nach Konfiguration zwischen 13.500,- und 22.500,- Euro. Die ersten eQarts hat FlexQube an Daimler verkauft.

Daimler hat den Regalwagen im Einsatz

“Wir haben viel Zeit und Kapital in dieses Projekt gesteckt und wir freuen uns sehr, einen formalen Auftrag von einem multinationalen Automobilhersteller wie Daimler zu erhalten, bevor wir das Produkt überhaupt in den breiten Markt eingeführt haben“, erklärt Anders Fogelberg, Geschäftsführer von FlexQube. „Das eQart wird in einem Mercedes-Benz Service Center getestet und es besteht das Potenzial für einen vollständigen Rollout in alle Service Center weltweit.“

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.