Telematik: Vorteile der Digitalisierung

Telematik: Vorteile der Digitalisierung

15. Oktober 2020 0 Von Dr. Frauke Hewer

Dass durch die Corona-Krise die Digitalisierung an Fahrt aufgenommen hat, ist nichts Neues. Aber: was ist wirklich los? Und: wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich. Die Redaktion telematik-markt.de hat dazu eine Talkrunde mit interessanten Gästen veranstaltet. Wenig überraschend: in der Logistik ist man in Telematik-Fragen schon sehr weit. Noch nicht alle haben die Vorteile der Digitalisierung schon erkannt.

Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telematik Talks dreht. Nicht alle sehen immer nur die Vorteile der Digitalisierung.

Talk-Gäste vom Minister bis zum Flottendatenspezialisten

Telematik-Talk-Gastgeber und Chefredakteur Peter Klischewsky sprach mit dem niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Bernd Althusmann, mit Ralf Faust, Geschäftsführer der Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG, Thomas Schmidt, CEO Webfleet Solutions, und Marc Odinius, Geschäftsführer Dataforce GmbH.

Inwieweit hat sich die Coronakrise überhaupt auf die einzelnen Branchen ausgewirkt? Thomas Schmidt von webfleet solutions stellt dazu Grafiken vor, mit denen die Veränderungen sichtbar gemacht werden. Klar wird: Das Transportgewerbe hatte weniger mit Einbußen zu kämpfen, getroffen wurde dagegen der Dienstleistungssektor mit den kleineren Fahrzeugklassen. Auch das Baugewerbe ist diesen Untersuchungen zufolge kaum beeinträchtigt worden. Dabei sei Deutschland im internationalen Vergleich noch gut weggekommen, erläutert Schmidt und verweist auf Zahlen aus Frankreich oder Spanien, wo die Zahl der kommerziellen Transporte mit 40 bis 60 Prozent sehr viel stärker zurückgegangen sei als in Deutschland mit etwa 20 Prozent. Ralf Faust unterstreicht, wie hoch die Anforderungen im Bereich Digitalisierung inzwischen sind. „Unsere Logistiker beschäftigen sich mit der Digitalisierung extrem stark.“

Digitalisierung leistet der Telematik Vorschub

250 Fuhrparkleiter hat Dataforce zum Thema Digitalisierungsschub / Pandemie befragt, zu deren Auswirkungen und der Frage: Ist das überhaupt ein Thema für den Fuhrparkleiter? Wie Odinius berichtet, hätten gerade in mittleren und kleineren Unternehmen 30 Prozent der Fuhrparkleiter gesagt, sie glaubten, dass Telematik-Lösungen helfen und durch die Pandemie stärker in den Fokus rücken, auch wenn noch nicht sofort investiert wird. Mehr als 40 Prozent der Befragten glauben demnach, mit Telematik Kosten senken zu können. Damit liegen die Vorteile der Digitalisierung auf der Hand.

Althusmann mahnt: „nicht zu früh euphorisch werden“

Die Betroffenheit bei den Branchen ist sehr unterschiedlich, hat Minister Althusmann erfahren. Alle jedoch stünden vor der größten Herausforderung für die Wirtschaft seit dem Zweiten Weltkrieg. Manche wuchsen allerdings auch: Logistikleistungen für die Versorgung der Bevölkerung, Paketleistungen, Kurierleistungen. „Einzelhändler, die nicht ausreichend digital aufgestellt waren, denen sind zum Teil Umsätze weggebrochen.“ Für die Zukunft müsse vorgesorgt werden, denn es werde nicht die letzte Pandemie sein, die Deutschland oder Europa erfasst. Althusmann mahnt, man dürfe „nicht zu früh euphorisch werden“. Eine Million Menschen in Niedersachsen seien in Kurzarbeit. Man werde mit der Pandemie letztlich leben und arbeiten müssen. Althusmann betonte aber auch: „Kein anderes Land der Welt ist so gut durch die Krise gekommen wie Deutschland – bisher, so glimpflich, auch mit Opfern, ohne Zweifel.“ Mit einem gut ausgeklügelten Transport- und Logistiksystem sei es in Deutschland gelungen, auch die Gesundheitsdienstleistungen weiterhin aufrechtzuerhalten.

Nicht alle sehen nur Vorteile der Digitalisierung

Schmidt wies darauf hin, dass die Vorteile der Digitalisierung noch nicht überall erkannt worden seien. Die meisten Unternehmen im Transportbereich seien noch nicht hinreichend digitalisiert. Wer webbasierte Lösungen anbietet, der könne eben seine Mitarbeiter über Nacht ins Homeoffice schicken. Zumal die Kosten in den letzten zehn Jahren deutlich gesunken seien. Faust ergänzt schmunzelnd, man erlebe Kunden, die glaubten, „dass ein beschreibbares pdf-Dokument schon die Digitalisierung darstellt“. Die Bandbreite bei Unternehmen ist Faust zufolge sehr groß, von den großen Unternehmen, bei denen die Digitalisierung weit fortgeschritten ist, bis zu solchen, wo niemand im Homeoffice arbeitet.

Handel ist der drittgrößte Bereich der Wirtschaft

Althusmann wies auf die Bedeutung der Logistikbranche nicht nur für Niedersachsen hin: Nach Automobilbranche und Handel sei sie der drittgrößte Wirtschaftsbereich in ganz Deutschland. Die Politik müsse daher für beste Rahmenbedingungen für die Logistikbranche sorgen, um wettbewerbsfähig zu sein. Der stellvertretende Ministerpräsident kündigte zudem eine Wasserstoffstrategie in Norddeutschland nach dem Motto „Industrie folgt Energie“ an sowie den Ausbau des Tankstellennetzes, was Elektromobilität und Wasserstoffmobilität angeht.

Schmidts Fazit: Die Krise habe gezeigt, dass die Digitalisierung nicht aufhaltbar sei. Daten könnten dazu dienen, solche Krisen, so gut es eben geht, zu meistern. Das Land und die Betriebe müssten digitalisiert werden. „In der Digitalisierung hängen wir noch, zumindest teilweise, zurück.“ Die Pandemie habe in dieser Hinsicht vielen die Augen geöffnet.

Über Telematik-Talk

Nach zehn Jahren findet der Telematik-Talk erstmals rein digital statt. Auch die Mediengruppe Telematik-Markt.de als Veranstalter des Telematik Awards musste in diesem Jahr neue Wege gehen. Der Talk, der seit 2010 zur Verleihung des Awards zuverlässig spannenden Diskussionsstoff liefert, fand bislang auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover statt.

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.