Automechanika: schöner, besser, neue Struktur

Automechanika: schöner, besser, neue Struktur

14. August 2019 0 Von Dr. Frauke Hewer

Vom 8. bis zum 12. September 2020 findet die Automechanika in Frankfurt statt. Der Veranstalter Messe Frankfurt hat die Messe neu strukturiert, um den Besuchern einen höheren Nutzen zu bieten. Die neu gebaute Halle 5 soll wichtige Synergien auf dem Gelände schaffen und themenverwandte Angebote zusammenführen.

Die Festhalle soll laut Veranstalter die „Bühne für die Mobilität von morgen“ bleiben, ab 2020 mit den Schwerpunktthemen „Mobilitätsdienste & Autonomes Fahren“ sowie „Alternative Antriebssysteme & Kraftstoffe“. Nach dem großen Zuspruch für das Classic Cars Business auf der Automechanika 2018 wird dieser Bereich weiter ausgebaut. Synergien konnten zur letzten Veranstaltung auch für Werkstatt und Reifenhandel bestätigt werden, sodass die Automechanika für 2020 ihr Profil um die neue Produktgruppe „Reifen & Räder“ erweitert. Das Thema bleibt in der Halle 12, angrenzend an „Fahrzeugwäsche & Pflege“.

Künftig werden Produkte und Lösungen rund um „Zubehör & Individualisierung“ in der Halle 12 gebündelt. Damit zieht das Thema in die direkte Umgebung der Werkstatthallen 8 und 9, die ab sofort unter dem Namen „Diagnose & Reparatur“ stehen. Der Ausstellungsschwerpunkt in der Halle 11 erhält zur nächsten Automechanika erstmals seine eigene Bezeichnung mit „Karosserie & Lack“, an gewohnter Stelle und mit einem umfassenden Rahmenprogramm im angrenzenden Portalhaus.

Detaillierte Informationen rund um die Neuerungen der Automechanika finden Sie unter www.automechanika-frankfurt.com

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.