Corona reduziert Fahrleistung der Firmenwagen

Corona reduziert Fahrleistung der Firmenwagen

15. März 2021 0 Von Dr. Frauke Hewer

Wenn alle im Homeoffice arbeiten, bleiben die Autos im Stall. Das trifft auch auf die Fahrzeuge derer zu, die ansonsten mit ihrem Firmenwagen unterwegs wären. Laut der Plattform Telematik-Markt.de ist die Nutzung von Geschäftsautos seit Beginn der Corona-Krise im Frühjahr 2020 um fast ein Drittel gesunken. Das wird letztendlich auch Auswirkungen auf den automotive Aftermarket haben.

Um 28 Prozent (Vergleichszeitraum: KW 45/2019 bis KW 9/2020, KW 45/2020 bis KW 8/2021) ist die Firmenwagennutzung in Deutschland gesunken. Legte ein Firmenwagen im Vergleichszeitraum November 2019 bis Februar 2020 noch durchschnittlich 376 Kilometer pro Woche zurück, so sind es ein Jahr später nur noch 297 Kilometer. Die ist das Ergebnis einer anonymisierten Datenanalyse des Business-Mobility-Solution-Anbieters Vimcar. 

Firmenwagen fahren fast ein Drittel weniger

Mit über 100.000 vernetzten Firmenfahrzeugen (und mehr als 222 Millionen aufgezeichneten Fahrten) verfügt der Berliner Fuhrparkmanagement-Spezialist Vimcar über einen großen Pool an Mobilitätsdaten. Größere regionale Unterschiede sind anhand der Vimcar-Studie kaum zu erkennen — in allen Bundesländern und Großstädten wird der betriebliche Verkehr in ähnlichem Ausmaß heruntergefahren.

Ende Februar 2020 – einer „ganz normalen Arbeitswoche“ – rollen die Firmenwagen noch wie gewohnt: Vom 24. bis 29. Februar 2020 werden pro Fahrzeug durchschnittlich 377 Kilometer pro Woche zurückgelegt. Gesetzliche Einschränkungen gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine.

Corona bremst den Fuhrpark aus

Kurz nach dem Inkrafttreten der Beschlüsse der Bundesregierung vom 16. März 2020 lässt sich allerdings eine deutliche Verhaltensänderung feststellen: Die Nutzung der Firmenfahrzeuge bricht als Folge des ersten Lockdowns massiv ein und erreicht ihren Tiefpunkt in der Kalenderwoche 15 (vom 06.04.-12.04.2020) mit 216 zurückgelegten Kilometern pro Woche.

Als Folge der schrittweisen Lockerungen während des Sommers 2020 nimmt auch die Firmenwagen-Nutzung wieder zu. Sie erreicht in den Kalenderwochen 27 (29.06.-05.07.2020) und 34 (17.08.-23.08.2020) einen Höhepunkt mit durchschnittlich gefahrenen 426 Kilometern pro Woche.

Weihnachten sorgt für Stillstand

Als Folge des schrittweisen zweiten Lockdowns in allen Bundesländern (ab Mitte Oktober 2020) wird auch der Firmenwagen wieder seltener genutzt: Die Nutzung sinkt von Woche zu Woche und erreicht in KW 53 (28.12.2020-03.01.2020) einen absoluten, jemals von Vimcar gemessenen Tiefstwert von 190 Kilometern. Zum Vergleich: 2019 legten Deutschlands Firmenwagen in der „firmen-verkehrsberuhigten“ Woche nach Weihnachten (KW 52/ 2019) noch 276 Kilometer zurück.

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.