Rohstoffe: der Kautschukpreis steigt

Rohstoffe: der Kautschukpreis steigt

13. April 2021 0 Von Dr. Frauke Hewer

Der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie hat mitgeteilt, dass der Kautschukpreis rasant steigt. Das hat auch Auswirkungen auf die Preise von Sommerreifen. Der Reifen-Marktplatz Tyre24 teilt mit, dass es Lieferprobleme in der Reifenindustrie geben soll. Die eigene Lieferfähigkeit sei davon allerdings nicht betroffen, heißt es bei Tyre24.

Nach einer internen Auswertung der Plattform für den Kfz-Aftermarket sind von den 500 am häufigsten bestellten Sommerreifen, die in Deutschland zwischen Februar und März 2020 geordert wurden, aktuell noch 486 Reifen verfügbar. 456 Reifen davon sogar mit Beständen von über 100 Stück in der Summe. Hat der Kautschukpreis darauf einen Einfluss?

“Wenn wir in Betracht ziehen, dass sicherlich einige dieser 500 Reifen mittlerweile Nachfolgemodelle haben oder Auslaufmodelle waren, halte ich den Wert für ziemlich hoch. Wir können unseren Käufern das gesamte Sortiment an Reifen weiterhin bieten.“

Michael Saitow, CEO SAITOW AG, Betreiber des Online-Marktplatzes Tyre24.

Bei der Betrachtung des Indexes beim Kautschukpreis zeigt sich, dass der Mittelwert des Verkaufspreises aller verkauften Sommerreifen in den Monaten Februar und März 2021 um 6,5 Prozent im Vergleich zu 2020 gestiegen ist. Bei der Auswertung der Preissteigerungen der meist bestellten Reifenmarken in den Monaten Februar und März 2021 im Vergleich zu 2020 ergibt sich folgendes Bild bei den Preissteigerungen: Hankook: +11,3 Prozent, Continental: +4,5 Prozent, Michelin: +8,8 Prozent, Pirelli: +2,5 Prozent, Bridgestone: +5,9 Prozent.

Kautschukpreis wirkt nicht sehr auf die Reifen

Diese Preisentwicklung scheint aber laut Tyre24 vor allem in der Breite der Produktpalette stattzufinden. Betrachtet man die 100 meist bestellten Reifen in den Monaten Februar bis März 2021 und deren Preise im Vergleich zum Vorjahr, ergibt sich eine durchschnittliche moderate Steigerung von 2,6 Prozent hinsichtlich der Verkaufspreise.

Dazu Michael Saitow: “Der alte Kaufmanns-Leitsatz ‘Verlasse dich nie auf einen Lieferanten allein’ ist heute dank der Digitalisierung für Einkäufer leichter denn je zu erfüllen. … Händler sind zudem gut beraten, sich nicht nur auf einen Zulieferer allein zu verlassen, denn in einer Situation wie der aktuellen Kautschuk-Krise kann es kritisch werden. Gerade die Lieferproblematik von Reifen vor der Umrüstsaison von Winter- auf Sommerreifen stellt Händler vor große Probleme, rechtzeitig Waren zu bekommen, wenn sie sich kein Lieferantennetzwerk aufgebaut haben. Dieses Problem besteht hingegen auf ALZURA Tyre24 aufgrund der Plattform-Ökonomie nicht. Kann ein Anbieter gewisse Produkte nicht mehr zur Verfügung stellen, kann eine spezialisierte B2B-Plattform wie ALZURA Tyre24 den Ausfall durch ein internationales Netzwerk von 2.000 Anbietern gut abfedern. Dadurch ist jederzeit eine stabile Einkaufsquelle sichergestellt, was gerade für die Reifenbranche mit ihrem Saisongeschäft sehr wichtig ist.”

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.