Corona: wie ein Unternehmen auf Facebook kreativ wird

Corona: wie ein Unternehmen auf Facebook kreativ wird

31. März 2020 1 Von Dr. Frauke Hewer

Die Software Firma Desk GmbH aus dem mittelhessischen Eschenburg kommuniziert während der Corona-Krise sehr authentisch und sympathisch per Facebook. Lesen Sie, wie sie damit Mitarbeiter und Kunden motiviert.

So zeigt die Desk GmbH ihre Mitarbeiter als Homeofficer des Tages

Das Unternehmen verkauft Software für betriebswirtschaftlich relevante Abläufe und ist damit prädestiniert dafür, seine Mitarbeiter in der Corona-Krise im Homeoffice arbeiten zu lassen. Die Kunden sind in der Regel genau wie die Mitarbeiter jetzt im Homeoffice. Und genau dort treffen sie jetzt auch die Desk-Mitarbeiter.

Werbung

Facebook-Kampagne für den Kundenservice

Desk hat eine Facebook-Kampagne gestartet, bei der einfach nur die Mitarbeiter bei der Arbeit im Homeoffice gezeigt werden. Unter der Überschrift “Homeofficer des Tages!” stellt die Firma jeden Tag einen anderen Mitarbeiter vor. Geschäftsführer Sascha Breithecker auf die Frage, warum die Desk GmbH so agiert:

“Unser primäres Anliegen war, etwas anderes zu machen und nicht auch noch ein “Hallo wir sind auch während Corona für euch da.” Wir wollten zeigen, wie man offen und als Team auch dezentral mit 30 Mitarbeitern für den Kunden da sein kann. Zielsetzung war es, einen Gegenpol zu ‘Corona’ zu bilden und den Kunden die Mitarbeiter von Desk ein wenig näher zu bringen.”

Sascha Breithecker, Geschäftsführer Desk GmbH

So bekommt die Firma ein Gesicht

Breithecker wollte mit der Aktion für Kunden ein persönliches Gesicht seiner Firma sichtbar machen. Er gibt auch zu, dass sich nicht jeder Mitarbeiter bei Facebook zeigen möchte. Er erzählt auch: “Zumindest stellen wir fest, dass die Beiträge sehr viele clicks und likes bekommen – auch die Likes unserer Facebookseite sind stark angestiegen. Die Stimmung während Corona ist bei uns gut – auch sicherlich dadurch, dass man den Chef nun davon überzeugen konnte, wie gut Homeoffice funktionieren und dass man Meetings auch per Microsoft Teams machen kann.”

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.
Werbung