Stefan Tolle lenkt Mann + Hummels Aftermarket

Stefan Tolle lenkt Mann + Hummels Aftermarket

18. August 2021 0 Von Dr. Frauke Hewer

Stefan Tolle hat den Posten des President und General Manager Automotive Aftermarket bei Mann + Hummel übernommen. Er übernimmt ihn von Kurk Wilks, der seit Ende 2019 vorübergehend diese Funktion ausgefüllt hatte. Er ist ebenfalls seit 2019 für das Erstausrüstungsgeschäft des Zulieferers verantwortlich und bleibt dies auch weiterhin.

Der 57-Jährige Tolle war über drei Jahrzehnte in unterschiedlichen Funktionen für Bosch tätig, unter anderem auch viele Jahre im Bereich Automotive Aftermarket. Zuletzt leitete er als CEO die Geschicke von Syntegon Cartoning – Track & Trace GmbH, einer Ausgliederung von Bosch Packaging Technology.

Stefan Tolle ist Aftermarket-Vollblut

Stefan Tolle hat an der Universität Stuttgart und der Oregon State University Maschinenbau studiert und 1990 erfolgreich abgeschlossen. Er verfügt außerdem über einen MBA der University of St. Thomas, USA. 1991 begann er seine berufliche Laufbahn als Management Trainee bei Bosch. Tolle ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder.

„Wir freuen uns, mit Stefan Tolle einen erfahrenen Manager und ausgewiesenen Kenner des Automotive Aftermarkets in unseren Reihen zu wissen. Ich bin überzeugt, dass er der Richtige ist, um unser Aftermarket-Geschäft weiter zu stärken und fit für die Zukunft zu machen.“ 

President & General Manager Original Equipment bei Mann + Hummel

„Ich habe einfach Spaß am Aftermarket und freue mich auf die neue Herausforderung in einem neuen Team.“

Stefan Tolle

Als begeisterter Mannschaftssportler ist er überzeugt, dass das Team immer mehr als nur die Summe der jeweiligen Einzelspieler ist. Eine interdisziplinäre und internationale Aufstellung liegen ihm deshalb besonders am Herzen: „Die Mischung macht’s!

Verschiedene Lösungsansätze in weltweiten Teams führen zum Erfolg“, sagt Tolle, der in seinen früheren Positionen vor allem in Deutschland und den USA tätig war. Mann + Hummel sieht er für die anstehenden Herausforderungen sehr gut aufgestellt: „Starke Marken, tolle Distribution, weltweit führend in vielen Bereichen – das ist eine großartige Basis!“ Einen Selbstläufer sieht er in seiner neuen Aufgabe trotzdem nicht.

Herausforderungen: veränderte Bedingungen

Herausforderungen seien vor allem die sich beständig verändernden Gegebenheiten: Konsolidierung des Marktes, die beständig wachsende Bedeutung von Digitalisierung und E-Commerce, neue Kundenstrukturen und -bedürfnisse sowie die aktuell stark schwankenden Rahmenbedingungen der weltwirtschaftlichen Entwicklung – um nur einige zu nennen.

Tolle: „Ich durfte in meiner beruflichen Laufbahn ein Stiftungsunternehmen kennenlernen. Zuletzt war ich in einem Unternehmen aktiv, das kürzlich von einem Private Equity Investor übernommen wurde. Jetzt beginne ich in einem Familienunternehmen. Darauf freue ich mich sehr!“

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.