Wie Sie im Home-Office gut aussehen

Wie Sie im Home-Office gut aussehen

3. April 2020 1 Von Dr. Frauke Hewer

Deutschland arbeitet im Home-Office. Meetings gibt es trotzdem, sie finden online statt. Dabei geraten plötzlich Kollegen und sogar der Chef in die traute und sehr persönliche Heim-Umgebung. Wer dabei möglichst gut aussehen möchte und nicht zu viel preisgeben, sollte ein paar Tipps beachten.

Neutraler Hintergrund ist nützlich

Innenarchitekten empfehlen, sich für die Video-Konferenz eine möglichst neutrale Umgebung zu suchen. Ein ruhiger Platz mit neutralem Wandhintergrund ist ideal dafür. Die Farbe des Hintergrundes sollte möglichst hell und freundlich sein. Creme, hellgrau oder hellblau sind gut geeignet, orange, rot oder gelb dagegen nicht. Ebenfalls ungünstig: Muster.

Werbung

Auch die Beleuchtung sollte stimmen. Grelles Licht direkt von oben erzeugt Schatten unter den Augen, seitliches Licht macht einen dämonischen Eindruck. Für einen angenehmen Effekt sorgt breit gestreutes Licht direkt von vorn. Die Lichtquelle sollte dabei mindestens einen halben Meter entfernt sein. Wer Video-Meeting-Profi ist, setzt auf eine ringförmige LED-Lampe in eben dieser Entfernung, die das Gesicht besonders gut ausleuchtet.

Akustik nicht vergessen

Mit diesen beiden Tipps ist schon mal für die richtige Optik gesorgt. Aber auch die Akustik spielt eine Rolle. Wer in seinem Home-Office auf Glas, Stein und nackten Boden setzt, wird seine Gesprächspartner nicht glücklich machen. Besser ist ein Raum mit Teppichboden, Vorhängen und eventuell Polstermöbeln. Sie alle sorgen für angenehmen Sound und vor allem wenig Hall-Effekt.

Manche Online-Konferenz-Teilnehmer setzen aber bewusst auf eine ganz andere Szenerie. So können auch Video-Chats aus der Küche ihren eigenen Charme haben. Wer häufig und auch noch nach der Corona-Krise Video-Konferenzen in seiner häuslichen Umgebung abhält, wird vielleicht auch gleich eine ganze Szenerie dafür aufbauen. Eine helle Kommode mit pflanzlicher Dekoration hat sich dabei bewährt und bietet dem Gesprächspartner eine freundliche und entspannte Atmosphäre.

Home-Office selber testen

Wer unsicher ist, kann ja zunächst einmal eine Aufnahme von seinem Home-Office mit seiner Webcam machen und dieses Bild auf sich selbst wirken lassen. Die Autorin dieser Zeilen jedenfalls hat vor dem Schreiben des Artikels erst einmal ihr gesamtes Büro auf Vordermann gebracht. Denn: ein guter Eindruck ist auch online unbezahlbar.

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.
Werbung