Emotionale Bindung zum Auto nimmt zu

Emotionale Bindung zum Auto nimmt zu

28. November 2019 0 Von Jürgen Rinn

Frauen haben eine emotionalere Bindung zu ihrem Auto als Männer. 15 Prozent der Autofahrerinnen in Deutschland, das sind mehr als doppelt so viele Frauen wie Männer (6 Prozent), geben ihrem Auto einen Namen. 25 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen sprechen manchmal mit ihrem Auto.

Obwohl die Entscheidung zum Kauf eines bestimmten Autos vor allem rational geprägt ist, wird die Beziehung zum eigenen Fahrzeug nach dem Kauf persönlicher und emotionaler. Laut der aktuellen forsa Studie „Einstellungen zum eigenen Auto“ im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, trifft das vor allem auf Autofahrerinnen zu.
Demnach geben 25 Prozent der befragten Frauen an, manchmal mit ihrem Auto zu sprechen, und 15 Prozent haben ihrem Wagen sogar einen Namen gegeben. Beide Zahlen sind mehr als doppelt so hoch wie der Vergleichswert bei den Männern. Das heißt aber nicht, dass männliche Autofahrer ihrem Fahrzeug gegenüber rein rational eingestellt sind. Hier gehen die Gefühle nur in eine andere Richtung. So sehen sieben Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer ihr Auto als Statussymbol. Auf Frauen trifft dies nur mit drei Prozent zu.

Sauberkeit ist Trumpf

Wie lieb und teuer sind den Deutschen ihre Autos wirklich? Ein möglicher Gradmesser dafür lässt sich in den Waschstraßen bundesweit beobachten. 41 Prozent der deutschen Autofahrer pflegen das eigene Fahrzeug sehr regelmäßig mindestens einmal im Monat, während andere da weniger enthusiastisch sind – das zeigt eine repräsentative forsa Studie mit aktuellen Erkenntnissen über das Autowaschverhalten der befragten deutschen Autofahrer.

Die aktuelle Studie „Einstellungen zum eigenen Auto“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, befasst sich u. a. damit, wie und wie oft die deutschen Autofahrer ihre Autos waschen. Demnach besucht mit 41 Prozent mehr als ein Drittel der Umfrageteilnehmer mindestens einmal im Monat eine Waschanlage, immerhin 32 Prozent der deutschen Autos bekommen einmal im Quartal eine gründliche Außenreinigung. Für 21 Prozent der Befragten hat die Außenpflege ihres Fahrzeugs geringere Priorität: Sie waschen es nur ein oder zweimal im Jahr.

Wagenpflege ist Geschmackssache

Ähnliche Studienergebnisse ergaben sich auch für die Innenreinigung. 42 Prozent der befragten Autofahrer säubern Sitze, Böden & Co. mindestens einmal pro Monat, weitere 31 Prozent wischen und saugen ihre Fahrerkabine einmal im Quartal. Echte Putzfans sind selten: Nur 3 Prozent der Autofahrer widmen sich jede Woche dem Innenraum ihres Fahrzeugs.

Trotzdem schauen sie bei der Fahrzeugreinigung auf die Kosten. Für immerhin 76 Prozent der befragten Teilnehmer überschreiten die jährlichen Ausgaben für die Autowäsche einen Betrag von 100 Euro nicht. Lediglich vier Prozent lassen sich die Wagenpflege im Jahr 200 Euro und mehr kosten.

Fotos: obs/CosmosDirekt/AdobeStock

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.