IAA: Delphi setzt auf 800 Volt

IAA: Delphi setzt auf 800 Volt

12. September 2019 0 Von Dr. Frauke Hewer

Zulieferer Delphi Technologies beginnt mit der Serienproduktion eines 800-Volt-Siliziumkarbid (SiC)-Wechselrichters. Mit seiner Hilfe möchte man die Reichweite von Elektrofahrzeugen deutlich erhöhen. Gleichzeitig sollen sich die Ladezeiten halbieren.

Siliziumkarbid ersetzt Silizium

Die neueste Erweiterung der Viper Power Switch-Produktpalette ersetzt herkömmliches Silizium durch Siliziumkarbid, einem Halbleiter mit breitem Bandabstand, der sehr schnelles Schalten ermöglicht und bei noch höheren Temperaturen arbeitet. „Allein das schnellere Schalten ermöglicht schnellere, kompaktere und leichtere Motoren, die eine hohe Effizienz und Reichweite bieten“, erklärt Dauch. „Das ist neben den vielen Vorteilen der Umstellung auf 800 Volt ein weiterer Pluspunkt.“

Andere Antriebssysteme möglich

Der neue, bei 800 Volt arbeitende, SiC-Wechselrichter von Delphi Technologies bietet Fahrzeugingenieuren nun zusätzliche Flexibilität, um andere Antriebssysteme zu optimieren. Zu den Optionen zählen eine größere Reichweite oder ein kleinerer Akku; Ultraschnelles Laden oder kleinere, leichtere und kostengünstigere Kabel; und ein höherer Wirkungsgrad der kinetischen Energie des Fahrzeugs beim Bremsen, wodurch die Reichweite zusätzlich erweitert wird.

Der neue Siliziumkarbid-Viper Power Switch ist mit dem Wechselrichter-Paket des aktuellen Siliziumschalters kompatibel, wodurch die mit einem Technologiewechsel verbundenen Ingenieurkosten gesenkt und die Entwicklung mehrerer Fahrzeugleistungsoptionen vereinfacht werden. Der integrierte DC/DC-Wandler und der Wechselrichter von Delphi Technologies ermöglichen bereits erhebliche Einsparungen für OEMs. Delphi Technologies weiß, wie man Elektronik für den Automobilsektor entwirft und herstellt, die den harten Bedingungen standhalten.

Hier klicken und Beitrag bewerten
Ihre Bewertung hilft uns dabei, unser Angebot noch besser zu machen.